Dudelsack spielen

Art.Nr.:
59-9
Lieferzeit:
direkt lieferbar direkt lieferbar
29,80 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Lehrbuch für französische Dudelsäcke mit halbgeschlossener Griffweise (mit Begleit-CD) von Bernard Boulanger

 

Lange musste die Dudelsackszene auf ein umfassendes Lehrbuch für diese mittlerweile in ganz Europa weit verbreiteten Dudelsäcke warten. Mit ihrer typischen französischen Griffweise sind sie - neben den Highland Bagpipes - sicherlich die beliebtesten Dudelsäcke überhaupt.

 

Das musikalische Spektrum dieser Instrumente geht weit über die Möglichkeiten anderer Dudelsäcke hinaus, denn aufgrund ihres großen Tonumfangs und ihrer Chromatik eröffnen sie dem Musiker eine große Bandbreite musikalischer Ausdrucksmöglichkeiten. Speziell in der (Volks-)Tanzszene werden sie heute überall gespielt.

 

Bernard Boulanger ist selbst ein anerkannter Virtuose auf diesem Instrument und unterrichtet seit über 20 Jahren Schüler im Norden Frankreichs. Seine Musikschule La Piposa hat in den vergangenen Jahren viele ausgezeichnete Musiker hervorgebracht und hat sich die hohe Anerkennung der französischen Dudelsackszene zu Recht erworben. Von Beruf auch Lehrer, hat Boulanger seit über 12 Jahren an diesem Buch gearbeitet und es ist ihm überzeugend gelungen, die Vielfalt der Spiel- und Verzierungstechniken systematisch zu beschreiben und zu erklären.

Alle grundlegenden Spieltechniken werden im ersten Teil der Schule gut verständlich erklärt und eine Vielzahl an Übungen bietet dem Lernenden reichlich Gelegenheit, das Erlernte einzuüben.

 

Die im Buch verwendeten Melodien sind in genau passenden Abstufungen ihres Schwierigkeitsgrades ausgewählt, sie bestehen bewusst nicht aus einem Standardrepertoire, sondern vermitteln dem Musiker genau die Kenntnisse, die er später bei der Interpretation seines eigenen Repertoires verwenden wird. Die beiliegende Begleit-CD mit 99 Übungstiteln verdeutlicht zusätzlich noch die im ersten Teil vermittelten Inhalte durch sauber eingespielte Hörbeispiele.

Im zweiten Teil der Schule geht der Autor gezielt über die üblichen Verzierungstechniken hinaus und erklärt ausführlich, wie man bekannte schottische Verzierungen auf diesem Dudelsacktyp umsetzen kann.

 

Dabei ist das Buch so konzipiert, dass es sich sowohl zum Selbststudium als auch unterstützend für Kurse und für den regelmäßigen Unterricht bei einem Lehrer eignet. Es entstand in engem Kontakt zu routinierten Musikern, Musiklehrern und Instrumentenbauern. Seine durchdachte Systematik hat sich in der langjährigen praktischen Arbeit Boulangers bereits bestens bewährt.

 

Dudelsäcke mit halbgeschlossener französischer Griffweise werden seit weit über 40 Jahren wieder in ganz Europa hergestellt. Instrumentenbauer im In- und Ausland fertigen Instrumente mit dieser Griffweise unter ganz verschiedenen Bezeichnungen wie z.B. ‘Cornemuse‘, 'Bechonnet‘, ‘Cornemuse du Centre', ‘Schäferpfeife‘ oder ‘flämischer Dudelsack‘.


Sie verfügen aber stets über die gleiche Art von Spielpfeifen, Häufig in ‘G /C‘- Stimmung gestimmt. Dieses ausgereifte Instrument er schließt dem Musiker einen weitgehend chromatischen Tonumfang von 1½ Oktaven und eine Klangfarbe, die sich hervorragend mit dem Klang von Drehleier, Akkordeon und vielen anderen (Tanz-)Musik instrumenten mischt.


Die Vielseitigkeit dieser Bauweise und ihr harmonischer, durchsetzungsfähiger Klang qualifiziert diese Dudelsäcke für viele Arten von Musik: Die Musik des Mittelalters erklingt auf ihnen ebenso überzeugend wie traditionelle europäische Tanzmelodien oder gar Neukompositionen und mehrstimmige Arrangements im Stil Jürgen Obermeiers. Für diesen Dudelsacktyp werden regelmäßig Instrumentalkurse im In- und Ausland angeboten!

 

Das Buch ist ebenfalls in französischer und in englischer Sprache verfügbar!

 

Tutor book in German language.

 

The piping scene had to wait quite a long time for a comprehensive tutor for these bagpipes, which are now widespread in many parts of Europe. With their typical French fingering they are - next to the Highland Bagpipe - probably the most popular kind of bagpipes!

 

The musical range of these instruments far exceeds the possibilities of other types of bagpipe. Because of their wide tonal range and their chromatic notes, they open up a large spectrum of musical expression to the musician. In particular in the (folk) dance scene they are practically ubiquitous nowadays.

 

Bernard Boulanger is an admired virtuoso on this instrument himself. For more than 20 years, he has been teaching novice players in the North of France. His school of music, 'La Piposa', has produced a number of outstanding musicians in recent years and really earned the high esteem in which it is held by the French piping scene. A schoolteacher by profession, Boulanger has been working on this book for more than 12 years. He has managed to describe and explain the great variety of playing and ornamentation techniques systematically.

 

All basic playing techniques are described in an easily comprehensible style in the first section of the tutor. A large number of exercises provides ample opportunity for the student to practice what they have learned. The tunes used in this book are chosen to fit the current level of difficulty. On purpose, they are not taken from a standard repertoire, but give the musician exactly what is needed in order to build up and perform an individual repertoire.

 

The CD included with the book contains 99 exercises and demonstrates the theory presented in the first section with carefully recorded examples.

 

In the second part of the tutor, the author goes beyond the usual ornamentation techniques and explains in detail how to reproduce the well-known Scottish grace notes on this type of bagpipe.

The concept of the book makes it suitable for self-study as well as for use in courses and in regular lessons with a teacher. It was written in close contact with experienced musicians, music teachers and instrument makers. Its well thought-out systematics have been tried and tested for years in Boulanger's practical work.

 

The book is also available in English and French language.

 

About "Half Closed" fingering: Some 25 years ago, instrument makers all over Europe, including for example Remy Dubois in Belgium, Bernard Blanc in France, started again to build bagpipes with half-closed French fingering. In spite of their many different names, such as 'Cornemuse', 'Bechonnet', 'Cornemuse du Centre', 'Schäferpfeife', or 'Flemish bagpipe', they are always equipped with the same type of chanter, usually tuned to G/C. These sophisticated instruments provide musicians with a principally chromatic range of 1 1/2 octaves and a timbre which mixes well with the sound of hurdy-gurdy, accordion and many other (dance music) instruments. The variability of their build and their harmonic, assertive sound qualify these bagpipes for many types of music: The music of the Middle Ages sounds just as convincing as traditional European dance tunes, new compositions or polyphonic arrangements in the style of Jürgen Obermeier. This type of bagpipe can be heard frequently on our CDs and is being taught in numerous music courses in Germany and abroad.

 

 


Bestell-Nr.

59-9

ISBN978-3-927240-59-9
FormatDIN A4
Seitenzahl156 Seiten mit CD
Einband Wire-O Spiralbindung







 

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:

Playing the Bagpipes

Playing the Bagpipes

29,80 EUR
Jouer de la Cornemuse

Jouer de la Cornemuse

29,80 EUR
MacEges Lehrbuch für den schottischen Dudelsack (mit CD)

MacEges Lehrbuch für den schottischen...

ab 25,50 EUR
Die Sackpfeifen-Fibel - Band 1

Die Sackpfeifen-Fibel - Band 1

ab 24,90 EUR
Die Sackpfeifen-Fibel - Band 2

Die Sackpfeifen-Fibel - Band 2

24,90 EUR
Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Renaissance-Tänze der Orchésographie nach Thoinot Arbeau (mit CD)

Renaissance-Tänze der Orchésographie...

24,90 EUR
Rohrblattbau für Schäferpfeife

Rohrblattbau für Schäferpfeife

24,50 EUR